Home
Aktuelles
über uns
THS mit Hund u. Kind
unsere Hunde
Eros
Sport
Freizeit
Infos
Nico
Ace
Videos
Galerie
Links
Gästebuch
Kontakt / Impressum


online seit 1.12.2011

 

Riesenschnauzer (RS) Eros vom weiten Land, geboren am 06.12.2009

- Nach Registratur und Phenotypenbestimmug im PSK nur noch Eros (Rogge) -

Liebe Schnauzerfreunde und die es werden möchten. Diese Seite habe ich erstellt, um euch zu erläutern, wie (nach meinen Forschungen) mit der Zucht unserer Rasse außerhalb des PSK umgegangen wird bzw. wie Welpenkäufer unrichtige Angaben zu den Ahnen erhalten. Da es mich als Käufer selbst getroffen hat, habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, alle möglichen Infos zu sammeln und diese nun euch aufzuzeigen.

Ich wollte mir einen RS mit Papieren kaufen, weil ich es so im Vorfeld empfohlen bekommen habe. Also suchte ich im Internet nach Welpen mit Ahnentafel. Da uns regelmäßige Besuche des Welpen wichtig waren, war ein Heimatnaher Zwinger sehr praktisch. Die Unterschiede von VDH/ PSK und den anderen Verbänden kannten wir damals leider noch nicht.

Die Suche war erfolgreich und im Februar 2010 zog Eros ein. Ich meldete mich in diversen Foren an, um mich zur Erziehung, Pflege, Ernährung zu informieren, und war überrumpelt, was dann auf mich zukam. Denn eine Ahnentafel ist nicht gleich eine Ahnentafel, so wurde ich aufgeklärt. 

Im selben Jahr gab es ein Treffen von Schnauzerleuten, an dem ich teilgenommen habe. Dort lernte ich Leute mit viel Erfahrung und Wissen kennen und es begann etwas, was meine Vorstellungskraft überstieg. Ich roch in Ahnenforschung, Zuchtplanung, Zuchtkontrolle und KONTROLLIERTEM Register rein. Ein Jahr später, zur Landesmeisterschaft vom PSK-Thüringen, lernte ich den Besitzer des (angeblichen) Großvaters meines Hundes kennen. Wir unterhielten uns und wir kamen auch auf die AT vom Eros zu sprechen und er gab mir die Info, dass sein Hund Namens Magic-Merlin vom Monna-Eck zu dieser Zeit in seinem Besitz war und dieser dort nie gedeckt hat.  Zudem habe er nie die auf der AT angegebenen Prüfungen abgelegt. Ab da begann ich mich intensiver mit Ahnenforschung zu beschäftigen.  Nicht nur ein Hund auf unserem sog. "Abstammungsnachweis" stimmt nicht (und somit alle Ahnen vor ihm!), ein weiterer wurde wegen einer Hüftgelenkdysplasie und daraus folgenden ZuchtUNTAUGLICHKEIT vom PSK Züchter verkauft und taucht hier mit einer gesunden Hüfte wieder auf!

Die Nachweise von den jeweiligen Besitzern liegen mir vor.

Im Laufe der der letzten Jahre fiel mir immer wieder auf, das auf Internetmärkten, wo Welpen angeboten werden, zum Teil mit falschen Angaben zu den Ahnen geworben wird. Wie zum Beispiel der Unterschied von:

----- FCI und F.C.I. ------ VDH, PSK und der Gegensatz: die anderen Verbände, wo es Züchter gibt, die jedes Jahr in einem anderen Verband Mitglied sind oder letztendlich selber einen gründen.

Ich habe geforscht und dokumentiert, damit weitere Welpenkäufer wissender an einen Kauf herangehen.

Genauso möchte ich euch informieren, welche Verbände außerhalb des FCI/VDH/PSK eine Zucht betreiben. (siehe unten)

Diese Verbände benutzen Abkürzungen und Logos, die verwechselnd ähnlich und für Laien als Nicht-VDH Mitgliedschaft kaum erkennbar sind.

Wie z.B. aktuell "PSK" für den einzigen im VDH anerkannten Pinscher und Schnauzer Klub im VDH / FCI und dem "PSV" Pinscher Schnauzer Verband, Mitglied im 1. PRV e.v. (seit Mai 2013, derzeit im Pfälzer Rassezuchtverein e.V.), der NICHT dem VDH untersteht, aber mit dem ähnlich aussehendem Logo der F.C.I. wirbt. 

Es wird auch mit PSK/VDH/FCI Eltern geworben, die Zuchtbedingungen und -kontrollen des VDH Vereines erfüllt zumindest die AT von Eros nicht.

Was will ich euch damit sagen?

Ich habe einen Riesenschnauzer mit einem Abstammungsnachweis, der nicht stimmt. Demzufolge hab ich keinen Nachweis, wer wirklich an der Entstehung von Eros und seinen Geschwistern beteiligt war. Im Krankheitsfall könnte man so z.B. nicht einmal nachverfolgen, woher diese kommen könnte. Eros kann nix dafür, doch ich habe aus meinen Fehlern gelernt. 

Diese Infoseite wird weiterhin ergänzt mit Neuigkeiten. Ich hoffe ich konnte euch ein paar Einblicke in die Welt der Zucht in anderen Verbänden geben und ihr - die neuen Welpenkäufer - fragt euch bitte, ist Geiz wirklich geil. Denn Kontrolle hat ihren Preis - und SICHERHEIT.

Zum guter Letzt möchte ich mich bei den helfenden Personen bedanken für viele Stunden Geduld, forschen in Zuchtbüchern und Katalogen, einfach für ihre Hilfe und Unterstützung in meiner Sache.

Hier noch ein paar Links, die euch noch zur Info dienen könnten:

www.psk-pinscher-schnauzer.de 

www.fci.be  <--Das Original!--> Original --> Kopie<--Kopie

www.vdh.de 

 

Warum kosten Hunde vom VDH Züchter so "viel"?

veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung (von Astrid Werner verfasst und von Astrid Dreher für Zwerge ergänzt)

Gehen wir mal von einem Wurf Riesen aus, Normalgeburt, Kaiserschnitt ausser acht gelassen! 10 Stück (Zwerge idR 4 Stück) alle gesund und munter (wehe es passiert was dann kommen auch noch TA-Kosten dazu)
-Anschaffungspreis der Hündin ausser acht gelassen (was ein Finanzamt ja auch berücksichtigt):
- Hündin Ausstellungen: 500 Euro
- Decktaxe: 600 Euro
- Übern. u. Benzin : 250 Euro
- Ultraschall : 25 Euro
- Baypamune: 100 Euro
- Wurmmittel: 100 Euro
- Strom, Wasser, Heizung: 150 Euro
- Futter (Fleisch ): 250 Euro (Zwerge 100Euro)
- Honig, Milch, Gemüse,Obst: 100 Euro (Zwerge 50Euro)
- Welpenmilch: 75 Euro (Zwerge 40Euro)
- 1. Impfung: 200 Euro
- 2. Impfung 300 Euro
- Chip: 250 Euro
- Zuchtwart: 100 Euro
- Ahnentafeln: 500 Euro
- Telefon: 50 Euro
- Annoncen: 150 Euro
- Zusammen macht das ~3800 Euro Unkosten
- Verkauf der Welpen : Kaufpreis 900 Euro 9000 Euro (Zwerge ~ 800Euro = 3200Euro)
(immer vorausgesetzt alle Welpen sind ohne Fehler zum vollen KP abzugeben.)
9 Wochen lang 15 Stunden/Tag mit Futter bereiten, sauber machen, spielen, waschen, füttern macht: 945 Stunden.

Kaufpreis 900 Euro (10Stck)= ein Stundenlohn von ca. 5 Euro hochgerechnet, Kaufpreis 800Euro (4Stck)= ein Stundenlohn von ca 0 (!!!)Euro!!!!
Für eine Arbeit die waaahnsinnig viel Freude bereitet aber auch bedeutet morgens um 6.00 Uhr anfangen ein Zimmer voll Hundesch.... zu säubern, Massen von Urin zu säubern usw. Von den Sorgen die man sich um die Kleinen und Mama macht, bis sie gross sind ganz zu schweigen. Manche Putzfrau würde 1. nicht für so einen Lohn arbeiten 2. nicht diese Arbeit machen wollen.
Wenn mann nicht mit aller Liebe dahinter steht und alle Rückschläge wegsteckt und begeistert von der Welpenaufzucht ist hört mann besser auf denn reich werden kann mann nicht! Ausser: Mann sperrt Mutter und Welpen in einen Zwinger und schiebt 2mal am Tag Futter hinein un das wars.
Meine Aufstellung soll eigentlich auch nur mal dazu dienen dass ihr seht was so ein Wurf kostet. Ich hoffe es dient zur Aufklärung
Astrid Werner 

Und zum Abschluss eine schöne Geschichte mit viel Aussagekraft zum Nachdenken (vielen Dank an Judy):

Es war einmal ein Hündinnenbesitzer, der sich stolz wägte eine Vertreterin seiner geliebten Rasse sein eigen zu nennen, die in allen Punkten das Ideal verkörperte und die Ausstrahlung besaß, die sie zu einer würdigen Gründerin eine neuen Dynastie befähigen sollte. Er war Mitglied des Rasseverbands, er stellte seine Prinzessin mit großem Erfolg aus und er erfüllte alle Auflagen die der Gesundheitsvorsorge dienen sollen. Er meldete seine Zuchtstätte ordnungsgemäß an und kaufte alle Dinge, die zur Welpenaufzucht nötig sind. Prüfung und Abnahme, ach all und vieles mehr.

Eines Tages war es dann so weit, er fuhr viele hundert Kilometer zu einem viel versprechenden Rüden, verbrachte dort drei Tage und kam wieder mit einer tragenden Hündin. 9 Wochen später waren dann die Welpen da, ein voller Wurf 10 gesunder Babies, die dank seiner Aktitivität im Vorfeld schnell ihre Abnehmer fanden. Eine Hündin blieb natürlich für den Züchter. Er bezahlte, wieder ...Tierarzt, Zuchtwart, Futter, Ahnentafeln.

Er war stolz und freute sich nun in Zukunft seiner Rasse immer wieder wunderbaren Nachwuchs liefern zu können.

So fängt es an und so bleibt es im Gros ein langes Züchterleben lang, oder hört schnell auf, was auch durchaus zu verstehen ist. Aber nun weiter mit unserem Märchenzüchter.

Der saß eines Tages vor seinem Portemonaie und sah, dass wenn er alle Auflagen erfüllte und dem üblichen Kodex folgte, er nur einen kleinen Gewinn machen konnte. Er hatte nun drei oder vier Hündinnen, die er nur einmal im Jahr belegen durfte, von denen ein exzellenter Zustand erwartet wurde und es wurde peinlich darauf geachtet, dass alle Welpen auch optimal von Zeit und Versorgung aufgezogen wurden. Und dann dieser kleine Zeitrahmen, ca. 2 jährig das erste Mal und dann nur noch bis 8 Jahre, ein Wust von Hunden die man nicht gebrauchen kann, vor allem wenn die Jahreszeit eine preiswerte Aufzucht und ein optimale Abgabe verheißt. Da war doch die junge Hündin, und er der befreundet Vereinskollegen hatte einen netten Rüden... was soll´s wir sagen einfach es war ein Unfall... die andere Hündin hatte vor sechs Monaten Welpen, waren ja nur 8 Stück, die belegen wir auch gleich mit...... Wohlgemerkt, alle Welpen bekommen Papiere!!!!!!!!!!!!! Es gibt nur einen kleinen Stempel mit einem Vermerk auf der Ahnentafel, aber jeder kann damit weiter züchten oder was immer er im Verband damit tun will, tun.

Für diese sogenannten Zuchtvergehen bekommt nun der Züchter eine Strafe, er zahlt einen Obulus und/oder er bekommt für eine gewisse Zeit ein Zuchtverbot. Seine Welpen jedoch verkauft er für den vollen üblichen Preis, die haben ja keinen Makel.

Beim Verkauf stellt er nun fest, dass wenn er auf diesen Vermerk aufmerksam macht und ihn erklärt, dass die meisten Leute ihm sagen: Egal, ich will ja eh nicht züchten und wir wollen ja nur einen Rassehund, weil wir seine Eigenschaften so mögen."

Nun geht dem Züchter ein Licht auf!! Er, der er die ganzen Jahre mit viel Aufwand gerade so mal seine Zucht finanziert hat, sieht nun seine Chance gekommen! Er hat den ganzen Stall voll mit Hunden, unter Umständen ein, zwei befreundete Rüdenbesitzer, die zwar reinrassige Hunde haben, aber nicht dem Verband angehören.

Er pfeift auf Regeln tritt aus dem Verein aus oder ist schon rausgeworfen worden und nun kann er ohne Kontrolle munter drauf los vermehren.

Er hat ja gelernt: Der Welpenkäufer lässt sich manipulieren, er bezahlt was verlangt wird, er kennt die 'Regeln meist gar nicht und wenn man es geschickt anstellt, kann man mit der Reinrassigkeit auch noch nach vielen Jahren werben.

Jetzt liegen da seine Gelddruckmaschinen in der Wurfkiste, jung und alt, bei jeder Hitze belegt, nicht auf Erbkrankheiten untersucht, und so weiter, und so weiter.

Die Welt ist voll von diesen Vermehrern... und leider geht es wie im Märchen:

Wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie auch heute noch und erzählen ihr Märchen vom unverstandenen Züchter und dem bösen Zuchtverband.

Züchter in diesen Zuchtverbänden sind NICHT dem Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) angeschlossen
ACR Allgemeiner Club der Rassehundefreunde e.V.
ADRK Allgemeiner Deutscher Rassehunde-Klub
ADRZ Allgemeiner Deutscher Rassehundezucht- und Liebhaberverein Sitz Ansbach
ARC e.V. Allgmeiner Rassehunde CLub e.V.
ARHC e.V. Allgemeiner Rasse Hunde Club e.V.
BRV e.V. Bayerischer Rassehunde Verband
DHZ SV e.V.
DSC Deutscher Schäferhund-Club
DRC e.V. Deutscher Rassehunde Club e.V.(Soltau) – e.V.(nicht zu verwechseln mit dem Deutschen Retriever Club – DRC )
DTK Deutscher Terrierklub
EHU Europäische Hundesport-Union
EKU/DKU e. V. EKU Europäische Kynologische Union
ERV Europäischer Rassehunde Verein e.v.
ERZ Europäischer Rassenhunde Zuchtverband e.V.
ICR e.V. Internationaler Club für Rassehunde und Edelkatzen e.V
IDDHC e.V. Internationaler Dachverband der Hundeclubs e.v.
IDC Internationaler Doggen-Club, Sitz St.Blasien
IDG Internationaler Dackelklub Gergweis
IHV Internationaler Hovawart-Zuchtverband
IRJGV Internationaler Rasse- und Jagdgebrauchshundverband
IRV Internationaler Rassehundverband, Mennighüffen
IRZ Internationaler Rassehunde-Zuchtverband e.V., Mönchengladbach
KCD Kennel-Club Deutschland Sitz Nürnberg
KDH Korporation Deutscher Hundesportvereinigungen
Labradoodle Club e.V
RCD e.V. Retriever Club Deutschland
RCE e.V. Retriever-Club-Europa e.V.
UCI Union Canine Internationale Sitz Brüssel
UCI Unite Cynologique Internationale
VDHV Verband Deutscher Hundezuchtvereine, Sitz Berlin
VDR Verband Deutscher Rassehundezüchter und Liebhaber e.V., Sitz Köln
VDRG Verband Deutscher Rassehund- u. Gebrauchshundverbände
VIR Verband Internationaler Rassehund-Freunde e.V., Diepholz
WHC Wach- u. Hütehundeclub
WRC e.V. (Westfälischer Rassehunde Club e. V)
WRV Westfälischer Rassehunde Klub Löhne
WPK Westfälischer Pudelklub
WZRV e.v. – Westdeutscher Zucht- und Rassehunde Verein e.V.
F.C.I. Federacion Canina Internacional Perros Pura Raza
EKU Europäische Kynologische Union
Dies ist nur ein Ausschnitt, der stetig ergänzt wird. Einige Abkürzungen sind denen im VDH ähnlich, daher erkundigen Sie sich im eigenen Interesse ausführlich.
Diese Liste darf zu Aufklärungszwecken kopiert werden, dann aber bitte mit der korrekten Quellenangabe.
Herzlichst, Ihr Team von Augen auf beim Welpenkauf

Und hier die Quellangabe:
http://www.augen-auf-beim-welpenkauf.de/

 

to Top of Page

www.rogges-schnauzerwelt.de | rroggebd(at)t-online.de